Story

Wie alles begann…

Die Geschichte begann 1993, als sich Gerald und Stefan das erste Mal im Kindergarten trafen. Gleich merkten die beiden, dass sie eine große Leidenschaft teilten – die Katze. Außerdem liebten sie es, jeder neuen Idee und jedem Blödsinn nachzugehen – oft zum Leidwesen ihrer Eltern. So wurden Gerald und Stefan gute Freunde.

Woher kommt die Idee, Betten für Katzen zu bauen?

25 Jahre vergingen und eines blieb über all die Zeit unverändert – ihre Liebe zur Katze. Gerald’s Katze Mia war unzufrieden mit ihrem Katzenbett, sie benutzte es nicht. Verständlich, es war reizlos und ungemütlich und passte auch optisch nicht in die neue Wohnlandschaft. Stefan’s Kater Findus kämpfte mit altersbedingten Gelenkproblemen und Arthrose. Es war schwierig passende Betten für die beiden zu finden.

„Gibt es das perfekte Katzenbett? Ein Katzenbett, das gemütlich ist und gleichzeitig ein schönes Design und einen gesundheitlichen Nutzen für die Katze bietet?“

Gerald und Stefan stellten sich diese Frage von diesem Tag an solange, bis sie beschlossen, die Antwort selbst zu finden. Aus Holz, Leim und Kreativität nahm die Idee dann langsam Gestalt an – genau wie der Ursprung ihres Unternehmens katzenlieb.

Es muss einen Sinn haben …

Die Produkte entstanden aus einem konkreten Bedarf und mit dem Wunsch, ein neues, einfaches, aber funktionell wertvolles Katzenbett zu gestalten. Unsere Vision ließ eine unverwechselbare Serie an Möbeln für Katzen entstehen, die mit einer hochqualitativen, orthopädischen Matratze ergänzt wurden.

…. mehr als nur Möbel

für unsere Liebsten. Sie regen zu Spiel, Bewegung und Kreativität an. Sie passen sich der Katze an. Sie erleichtern der Katze den Alltag. Wir glauben an Form, Funktion und faire Materialien. Wir sind mehr als nur ein Möbelunternehmen. Wir sind eine Philosophie, ein Gefühl, eine Leidenschaft für die Katze – wir sind katzenlieb.